← back to Projekte


Rudolf Urech-Seon

Herausgabe Künstlermonografie Rudolf Urech-Seon

Ein grösseres Projekt der bromer kunst ist die Erstellung einer 500-seitigen Monografie zum ersten abstrakten Schweizer Maler, Rudolf Urech-Seon.

 

Als die Schweizer Malerei in den 1930er-Jahren die Idylle suchte, schaute er genau hin und suchte in der Natur die geometrische Form: Der spät zur Kunst berufene Seoner Flachmaler und Absolvent der Kunstakademie München, Rudolf Urech (1876–1959). Die ungegenständliche Kunst war damals längst erfunden, doch im Aargau blühte nach wie vor der Spätimpressionismus und für Unbekanntes hatte man kein Verständnis. Urech-Seon hatte somit nur eine Möglichkeit: Seinen Weg allein zu suchen. Er war dabei nicht ein Grossstädter in ländlicher Umgebung, sondern ein Einzelgänger, der die abstrakte Kunst für sich noch einmal erfand; in seinem Atelier-Schopf in Seon.